Study in Perth, Australia for a future of success. Learn and work with industry leaders in science, technology, business, humanities and the arts.

Medizin und Gesundheitswissenschaften in Perth

Lions Eye Institute – a cure for blindness?

Das Lions Eye Institute (LEI) in Perth ist weiterhin wegweisend im Bereich der Augenheilkunde. Das LEI beschäftigt 150 Wissenschaftler, Ärzte und Mitarbeiter. Das Institut betreibt wissenschaftliche Forschungen zur Blindheit auf Weltniveau und beherbergt eine von Australiens größten augenärztlichen Praxen. Unter anderem war das LEI für bahnbrechende Therapien wie den Einsatz von Beipässen für die Netzhaut verantwortlich und entwickelte eine weltweit erste roboterassistierte Ophthalmo-Mikrochirurgie sowie ein künstliches Implantat für die menschliche Hornhaut. Klinische Studien zu einer Gentherapie zur Heilung von Blindheit starteten im Jahr 2013.


 

Ear Science Institute Australia – vom Labor in die Gemeinschaft

Als weltweit bekanntes Zentrum für Forschung und klinische Praxis wird das Ear Science Institute Australia (ESIA) schon seit 2001 in Perth betrieben. Das auf die Erforschung von Gehörschäden spezialisierte ESIA entwickelt derzeit neue Methoden zur Instandsetzung und Gestaltung der typisch menschlichen Membran, des sogenannten Trommelfells. Darüber hinaus erstellt das ESIA zusammen mit der Gemeinschaft Ausbildungs- und medizinische Programme und arbeitet an der Umsetzung der Forschungsergebnisse in der klinischen Praxis.


 

Technologie für Verbrennungen — mehr als nur Haut zum Aufsprühen

Das Verfahren ReCell, eine bahnbrechende Behandlung von Verbrennungen, das auch als "Haut zum Aufsprühen" bekannt wurde, wurde von der Professorin Fiona Wood, einer Spezialistin für Verbrennungen aus Perth, entwickelt. Die Fiona Wood Foundation setzt die Erforschung dieser wunderbaren Technologie fort, die körpereigene Zellen in einem regenerativen Prozess nutzt. Das ReCell-Verfahren wurde inzwischen höchst erfolgreich von europäischen Forschern zur Verwendung für andere Zwecke, jenseits von Verbrennungen, aufgegriffen: für chronischen Wunden und Geschwüre an den unteren Extremitäten.


 

Erforschung von Demenz und Alzheimer — gemeinsame Arbeit für eine bessere Behandlung

Eine gemeinsame Initiative der westaustralischen Regierung und der Edith Cowan University führt die weltweit erste Studie zur Nutzung von Fischölen und Testosteron bei der Behandlung von Demenz und Alzheimer bei Männern durch. Der weltbekannte Experte Professor Ralph Martins von der McCusker Alzheimer's Research Foundation in Perth leitet das Forschungsteam.


 

Biotechnologie — internationale Aufmerksamkeit und Investitionen anziehen

Die Oncosil-Therapie, eine revolutionäre neue Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebs, erhielt kürzlich vom globalen Biowissenschafts-Forschungsunternehmen NeuroDiscovery Geldmittel für klinische Studien. Oncosil wurde vom in Westaustralien gegründeten Forschungsunternehmen pSivida entwickelt und wurde bereits mehreren klinischen Studien unterzogen, die vielversprechende Ergebnisse für die künftige Behandlung dieser Krebsart gezeigt haben.


 

Gentherapie — eine Weltneuheit in der medizinischen Forschung

Die Professoren Sue Fletcher und Steve Wilton von der University of Western Australia arbeiten im Rahmen eines Forschungs- und Lizenzabkommens mit der amerikanischen Firma Sarepta Therapeutics am ersten Gen-Medikament, das auf Forschungen aus Westaustralien beruhen würde. Die zwei Professoren sind dabei, das weltweit erste Medikament zu entwickeln, das Jungen helfen würde, die an der Muskelatrophie des Typs Duchenne leiden. Wenn ihre Forschung Erfolg hat, prognostizieren die beiden Professoren eine Anwendbarkeit bei mehreren anderen Krankheiten, darunter Asthma und  zystische Fibrose.